Die Mitarbeiter*innen der Wohnstätte im Römerbrunnenweg organisierten zusammen mit Fr. Akagündüz einen Kochabend mit türkischen Spezialitäten, um andere Kulturen und deren Besonderheiten kennenzulernen.

 

Fr. Akagündüz stellte ein klassisches 3-Gänge-Menü aus ihrer Heimat zusammen, das von allen Bewohner*innen mit Liebe und Hingabe zubereitet wurde.

Es gab:

  • Joghurtsuppe mit Reis (Yayala Corbasi)
  • Hackfleischbällchen (Köfte)
  • Gefülltes Fladenbrot (Gözleme)
  • Tzaziki (Cacik)

Die Bewohner*innen hatten u.a. die Möglichkeit selbst Hackbällchen zu formen, einen Teig zu kneten, diesen auszurollen, die Teigtaschen zu befüllen und Reis zu kochen.

Die verschiedenen Gerüche zogen durch das ganze Haus. Leider konnten wir diese nicht auf den Fotos`s festhalten, dafür bleiben sie uns sicherlich noch lange in Erinnerung.

Bei der anschließenden Verkostung machten die Geschmacksknospen aller Teilnehmenden Freudensprünge.

Nach diesem wunderschönen Abend freuen sich alle schon darauf, den Kochlöffel demnächst wieder gemeinsam zu schwingen.