Pünktlich zum neuen Kindergartenjahr am 01.09.2019 bezog die KiTa „Römer-Schätze“ eine weitere Kindergartengruppe für Kinder mit und ohne Förderbedarf von 3 Jahren bis zum Schuleintritt.

Mit Hilfe der zweiten Kindergartengruppe können alle Kinder mit und ohne Förderbedarf vom Eintritt in die Krippe bis zum Schuleintritt betreut werden, ohne das Eltern nach der Krippenzeit einen Platz in einer anderen Einrichtung suchen müssen. Zudem war, speziell im Kindergartenbereich, die Nachfrage an Plätze für Kinder mit Förderbedarf sehr hoch.

Der Erweiterungsbau beinhaltet einen großen Bewegungsraum, sowie einen Therapieraum. Innerhalb der bestehenden Einrichtung wurden u.a. Umbaumaßnahmen im Sanitärbereich, sowie in den vormaligen Bewegungs- und Therapieräumen vorgenommen, um eine weitere Kindergartengruppe zu beherbergen. Die neuen Räume überzeugen durch den freundlichen, lichtdurchfluteten und barrierefreien Charakter.

Fotos: Brigitte Dorr (Wochenzeitung Altmühlfranken)

Bei einem offiziellen Rundgang ging unser herzlichster Dank an die Stadt Weißenburg, der Aufsichtsbehörde des Landratsamts Weißenburg-Gunzenhausen für die kooperative und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Ebenso bedankte sich die Lebenshilfe Altmühlfranken e.V. beim Architekturbüro Bittner und den beteiligten Firmen für die reibungslose Erweiterung, trotz des großen Zeitdrucks und dem Erschwernis einer Erweiterung, während des laufenden Betriebs.

Ganz besonders möchten wir uns bei den Kindern und deren Eltern, sowie dem Elternbeirat und unseren Mitarbeiter*innen bedanken, die doch mit einigen Einschränkungen in der Bauzeit zurechtkommen mussten.

Nach der Erweiterung bietet die KiTa „Römer-Schätze“ zwei Kinderkrippengruppen mit jeweils 10 Kindern (davon jeweils drei Plätze für Kinder mit Förderbedarf), sowie zwei Kindergartengruppen mit jeweils 15 Kindern (davon jeweils fünf Plätze für Kinder mit Förderbedarf) an.