„Ein rundum gelungenes Fest mitten in der Stadt“ lautete das Resümee im Zeitungsbericht des Weißenburger Tagblatts über unsere „Geburtstagsparty“, die wir zusammen mit dem Altstadtfest gefeiert haben.

P7201244

Nicht nur die Presse, sondern auch die zahlreichen Gäste auf dem Martin-Luther-Platz, den wir am Altstadtfest 2019 mit großer Bühne und weiteren Ständen voll in Beschlag genommen hatten, bestätigen uns: Es war zu 100 Prozent die richtige Entscheidung, unser Jubiläum zusammen mit der Öffentlichkeit zu feiern!

Unser Nachmittagsprogramm kam bei unseren kleinen und großen Besuchern bestens an, ganz egal ob es um Kinderschminken, Fotoaktion, Luftballons, Popcorns, Kinderyoga oder die Auftritte von Zauberer Werner Putschino, der Theatergruppe der Römerbrunnenschule, der Tanzspirale, der Tanzmäuse, der Jollipops oder die komischen und lustigen Begegnungen der „Clowns vor Ort“ ging.

Pünktlich um 17.30 Uhr brachten blind&lame einen ganz besonderen Zauber auf den vollbesetzten Platz. Gika und Lucy Wilke aus München überraschten mit ihrem mitreißenden Gesang so manchen Besucher, der nur zufällig am Martin-Luther-Platz vorbeikam, mit ihrem vorwiegend von Flamenco-Rhythmen begleiteten Gesang. Aber nicht nur Zufallsgäste reihten sich ein. Viele Altstadtfestbesucher kamen eigens, um die beiden Musikerinnen anzuhören. So mancher Zuschauer ist sogar von weit her angereist.

Danach braute die fünfköpfige Formation Stereomat aus Spalt für die Zuhörer ein „musikalisches Gesöff aus knittrigem Pop“ mit deutschen Texten, dass bei den Zuhörern auch bestens ankam.

Für den krönenden Abschluss sorgte schließlich Stefan Peters mit seinem 50-minütigen fulminanten Auftritt, den der beliebte Schlagerprofi trotz vollem Terminkalender möglich gemacht hat. Der ganze Martin-Luther-Platz klatschte und tanzte und erst nach zwei Zugaben ließen die Fans „ihren“ Stefan Peters weiterziehen.

Gebärdensprachdolmetscherin Alexa Dölle aus Augsburg machte die Musik des Abends auch Menschen mit Hörbehinderung zugänglich, in dem sie alle Liedtexte in Gebärdensprache übersetzte. Sie beeindruckte mit ihrer „Gebärdenshow“ auf der Bühne, dass es bisher in Weißenburg in dieser Form noch nicht gegeben hat, auch so manchen hörenden Zuschauer.

Alles in allem ein gelungenes Fest, das Modellcharakter für andere Stadtfeste und auch das Zeug zur Wiederholung hat. Wir bedanken uns bei allen Altstadtfestbesuchern, die unser Jubiläumsfest bereichert und mit uns „lebendig, offen und bunt“ gefeiert haben. Ein besonderes Dankeschön an unseren Moderator Alexander Höhn, der zusammen mit Geschäftsführer Martin Britz souverän durch das Programm geführt hat, an die Kirchengemeinde Weißenburg für die Nutzung der Räume als Backstage-Bereich, an unsere Kooperationspartner Museumscafé, Lions-Club und Napo-Bar und an die vielen fleißigen Helferinnen und Helfer! Ein ausdrücklicher Dank auch an Stefan Peters, der spontan auf seine Gage verzichtet hat!

Zeitungsbericht vom 22. Juli 2019 im Weißenburger Tagblatt