Es geschah am 25.Mai, einem sonnigen Samstag im Jahr 2019. Morgens um 9 Uhr standen vor unserer Haustüre in der Gunzenhausener Straße elf junge Menschen in blauen Helden-Shirts, allesamt voller Elan, Power und Tatendrang, dazu bereit zusammen mit uns, unseren Garten aufzuhübschen und neues Leben einzuhauchen.

Zusammen hatten wir den Plan ein Insektenhotel und einen Grilltisch zu bauen, das Hochbeet neu zu bepflanzen, unseren, von der Witterung verblassten Gartenmöbeln, ein neues Gewand zu verpassen und ein bisschen Deko sollte es auch noch sein. Und was soll man sagen: Der Plan ist voll aufgegangen!

Zusammen mit den Bewohnern der Wohnstätte, den jungen Helden der Weißenburger Wasserwacht, den Mitarbeitenden der Lebenshilfe Altmühlfranken e.V. und Leuten, die nur mal schnell schauen wollten und nicht schnell genug wieder verschwunden waren, passierte Unglaubliches! Alle zusammen, quer durcheinander und miteinander und doch das Ziel immer fest im Blick, haben wir die Aufgaben restlos gerockt.

Vom Erfolg und der Freude am Projekt konnte sich auch unser Landrat Gerhard Wägemann bei seiner Stippvisite überzeugen.

Vielen herzlichen Dank an jeden Einzelnen an der Aktion beteiligten. Es hat riesigen Spaß gemacht - ihr seid der Wahnsinn!

Aber lassen wir lieber die Bilder sprechen, dann versteht sich von selbst warum die Aktion „Helden 2.0 – Jugendarbeit gestaltet Altmühlfranken“ ein Projekt von unschätzbarem Wert für alle Beteiligten war.