Menschen mit und ohne Behinderung tanzten und feierten.

„Wir haben das SOHO zum Beben gebracht!“ freut sich Geschäftsführer Martin Britz, der zusammen mit dem Festausschuss „50 Jahre Lebenshilfe Altmühlfranken“ Menschen mit und ohne Behinderung zum Tanzen und Feiern ins SOHO eingeladen hatte.

Möglich gemacht hatten dies die drei Betreiber des SOHO Tobias Weishaupt, Peter Berschneider und Toni Dittmann zusammen mit Rüdiger Schmidt, Bereichsleiter bei der Lebenshilfe und zugleich Mitglied im Festausschuss. Mit ihrer gelungenen Kooperation, auf deren Werbeflyer der ansprechende Titel „Club Lifeart“ prangerte, haben sie mehreren Hundert partybegeisterten Gästen viel Freude und schöne Stunden beschert. „Tolle Disco, ich habe viel getanzt, leckere Getränke…“ um nur einige der vielen positiven Rückmeldungen von Gästen aus nah und fern zu nennen. „Das war total super und ich will das wieder machen“, freute sich Ute, die bei Weitem nicht die einzige ist und bleibt, die sich ausdrücklich eine Wiederholung von „Club Lifeart“ im SOHO wünscht. Nach einer Lesung im Café Lebenskunst Gunzenhausen war „Club Lifeart“ im SOHO die zweite Veranstaltung im Jubiläumsjahr der Lebenshilfe Altmühlfranken.

Weiter geht es mit einem Benefizvortrag einer Australien-Motorradreise von Andreas Enderlein am 23. Mai, um 19 Uhr, im Musikbahnhof Weißenburg und der Motorradausfahrt der Weißenburger Werkstätten und dem Verein „Im Fahrtwind e. V.“ am 26. Mai. Zu allen Veranstaltungen sind selbstverständlich Menschen mit und ohne Behinderung herzlich eingeladen.

Ausführliche Informationen zu allen Veranstaltungen im Jubiläumsjahr gibt es im Internet unter www.lebenshilfe-af.de

Lebenshilfe feiert in SOHO
Quelle: Pressebericht der Wochenzeitung (24. April)