„Der kleine Prinz war für uns alle eine Bereicherung“ schwärmt Anja Michel von der U 21 der Weißenburger Bühne, die eine große Gruppe an Kindern und Jugendlichen das Theaterspielen lehrt. Erstmalig traten bei dem Theaterstück Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam auf und ergänzten sich auf der Bühne in ganz besonderer Weise.

 

Über einen neuen Ford Transit konnten sich die Wohnstätten der Lebenshilfe Weißenburg e.V. freuen. Möglich gemacht wurde diese Anschaffung durch die „Aktion Mensch“.

Die „Aktion Mensch“ übernahm rund 70 Prozent der Anschaffungskosten. Diese und viele weitere Förderungen ermöglichen die etwa 4,6 Millionen Menschen, die sich regelmäßig an der Aktion Mensch-Lotterie beteiligen.

Vier Tage vor dem wichtigen Spiel im Aufstiegsrennen der 2. Fußball Bundesliga hat eine Gruppe der Lebenshilfe Weißenburg sich auf dem Weg zum Valznerweiher nach Nürnberg gemacht. Ziel der Gesandtschaft war es zum einen, die Stars des Clubs bei ihrer täglichen Arbeit beobachten zu können, zum anderen, den Jungs viel Erfolg auf der Zielgeraden der Punkterunde zu wünschen.

Wir freuen uns sehr über die vielen Spenden, die uns anlässlich der Einweihung der neuen integrativen Kindertagesstätte überreicht wurden.

„Ein Ort zum Wohlfühlen“ lautete die Überschrift des aktuellen Berichtes über unsere neue Kindertagesstätte im Weißenburger Tagblatt. Im Rahmen einer Feierstunde wurde unser neuer „Wohlfühlort“ für Kinder mit und ohne Behinderung nun offiziell eingeweiht. Der Einladung zur Eröffnung und Segnung der „Römer-Schätze“ – so der Name unserer neuen integrativen Kita im westlichen Stadtteil Steinleinsfurt – waren zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft gefolgt. Neben Oberbürgermeister Jürgen Schröppel waren nahezu alle Weißenburger Stadträte anwesend.