Seit Montag, den 05.07.2021 tritt die Lebenshilfe in die Pedale. Und zwar beim Stadtradeln in Weißenburg & Gunzenhausen. Eine 3-wöchige Aktion für´s Klima – eine Zwischenbilanz der ersten Woche.

Auf der Internet-Seite von Stadtradeln.de heißt es: „STADTRADELN ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen.

Dabei ist es egal, ob du bereits jeden Tag fährst oder bisher eher selten mit dem Rad unterwegs bist. Jeder Kilometer zählt – erst recht wenn du ihn sonst mit dem Auto zurückgelegt hättest.“. Mit diesem Hintergrund hat sich die Lebenshilfe Altmühlfranken e.V. dazu entschlossen, allen Mitarbeitenden, sowie Nutzerinnen und Nutzern eine Gruppe zur Verfügung zu stellen, an diesem sozialen Kommunalprojekt gemeinsam teilnehmen zu können.

 

Die Stadt Gunzenhausen ist bei diesem Wettbewerb schon mehrfach dabei gewesen. Die Stadt Weißenburg feiert dieses Jahr seine Premiere. Die Unterschiede lassen sich schon schnell am Grade der Beliebtheit, an den „erradelten KM“, bzw. der teilnehmenden Gruppen erkennnen. (S. Screenshots).

 

Wir freuen uns über jeden einzelnen Radler und jede einzelne Radlerin, die entweder extra wegen der Aktion oder als überzeugte*r Zwei-Rad-Fahrer*in die gesammelten KM unseren Gruppen spendet. Falls jetzt noch der ein oder die andere Interessierte Lust bekommen hat uns zu unterstützen einfach auf www.Stadtradeln.de klicken und bei Kommune Weißenburg oder Gunzenhausen auswählen und sich unseren Teams anschließen. In Weißenburg heißt das Team „Lebenshilfe Altmühlfranken e.V.“ - in Gunzenhausen „Team Altmühl-Schätze“. Hier beweist unser neues KiTa-Team einmal mehr, dass sie auch in ihrer Freizeit gerne für und mit uns in Verbindung gebracht werden.

 

Die Fahrrad-Aktion läuft noch bis zum 24./25. Juli in Gunzenhausen/Weißenburg. Wir drücken uns natürlich gegenseitig fest die Daumen, damit unsere Platzierungen auf dem aktuellen Niveau gehalten werden können, bzw. noch den ein oder anderen Platz nach oben höher klettern können. Und klar ist jetzt schon, dass wir alle zusammen Gewinner sind – nämlich Gewinner für´s Klima und für die Inklusion!

Bilder: Screenshot der Platzierung nach einer Woche Laufzeit in Wug, sowie gemeinsame Auftakt-Fahrt in Weißenburg (v.l.n.r. Jürgen Kipfmüller, Victor Rother, Hans Hüttinger & Rüdiger Schmidt, Foto: Wochenzeitung)

 

Bilder: Screenshot der Platzierung nach einer Woche Laufzeit in Gun, und das Team Altmühl-Schätze (v.l.n.r. Nicole Jackewitz, Heike Reutelhuber, Christine Mendel, Tina Eisen, Sandra Mann, Sarah Pötsch, Marina Sarkisan, Sabine Hölzel, Diana Riedel)